Ä117 zum 01/I/2019

Status:
Annahme

Füge als neuen Anstrich ein: „Erfreulicherweise steigen die Geburten in Brandenburg wieder. Das hat zur Folge, dass keine Versorgung durch Hebammenhilfe garantiert werden kann.
Wir wollen eine wohnortnahe und flächendeckende Versorgung mit Geburts- und Hebammenhilfe, sowie die Möglichkeit zur freien Wahl des Geburtsortes schaffen.
Dafür ist es nötig, dass es eine angemessene Vergütung geben und die Finanzierung der Haftpflichtversicherungsprämien, bei Steigerung des Versicherungssatzes, sichergestellt ist.
Kooperationen und Netzwerke zwischen klinischen Geburtshilfe-Abteilungen, freien Hebammen inkl. Beleghebammen, Geburtshäusern, sowie Ausbildungseinrichtungen für Hebammen, werden mit Anschubfinanzierungen unterstützt.“

Empfehlung der Antragskommission:
Annahme in der Fassung der Antragskommission (Konsens)
Version der Antragskommission:

Füge als neuen Anstrich ein: „Erfreulicherweise steigen die Geburten in Brandenburg wieder. Das hat zur Folge, dass keine Versorgung durch Hebammenhilfe garantiert werden kann.
Wir wollen eine wohnortnahe und flächendeckende Versorgung mit Geburts- und Hebammenhilfe.
Dafür ist es nötig, dass es eine angemessene Vergütung geben und die Finanzierung der Haftpflichtversicherungsprämien, bei Steigerung des Versicherungssatzes, sichergestellt ist.
Kooperationen und Netzwerke zwischen klinischen Geburtshilfe-Abteilungen, freien Hebammen inkl. Beleghebammen, Geburtshäusern, sowie Ausbildungseinrichtungen für Hebammen, werden unterstützt.“

Beschluss: Annahme in der Fassung der Antragskommission