35/I/2015 Attraktive Regionalbahnanbindungen

Du hast keine Berechtigungen dieses Formular zu betrachten oder abzusenden

Status:
Erledigt

Die Taktdichte der Regionalexpress-und Regionalbahnanbindungen sind zu erhöhen. Des Weiteren ist der RB 21 über Spandau bis Jungfernheide/Gesundbrunnen kurzfristig zu verlängern, um die Anbindung an das Zentrum Berlin nachhaltig und ohne unnötige Umsteigebeziehungen zu verbessern.

Es ist mittelfristig ein nachhaltiges Gesamtkonzept für die Landeshauptstadt Potsdam, das Umland sowie Berlin zu erstellen. Langfristig ist ein Ringverkehr:“ Potsdam-Berlin-Potsdam“ in der Fortschreibung der Landesnahverkehrsplanung aufzunehmen.

Begründung:
  • Kapazitätssteigerung, Abbau der Überlastung der Züge über Wannsee kommend
  • Häufige Verspätungen nicht weiter zulassen
  • Reibungsloserer Verlauf der Verbindungen für den Berufsverkehr (Stadt Brandenburg, Werder, Potsdam, Berlin und Gegenverlauf)
  • Über 50% der Studierenden in Potsdam kommen aus Berlin
  • Weitere Überlastung des Potsdamer Hauptbahnhofs nicht zulassen
  • Erschließung der Potsdamer Ortsteile im Potsdamer Norden
  • Verminderung von innerstädtischen Verkehren im MIV Bereich
  • Anschluss an das ICE / IC Netz über Spandau
  • Höhere Zuverlässigkeit der Anbindung nach Berlin
Empfehlung der Antragskommission:
Erledgit
Version der Antragskommission:

Antrag durch die AntragstellerInnen zurückgezogen.

Änderungsantrag zu diesem Antrag einreichen