20/I/2017 Berufsbild des Physiotherapeuten, der Physiotherapeutin

Du hast keine Berechtigungen dieses Formular zu betrachten oder abzusenden

Status:
Annahme

Die SPD-Landtagsfraktion wird aufgefordert, sich für die Finanzierung bestimmter Ausbildungen rund um die Gesundheit und Pflege einzusetzen. In einem ersten Schritt wird die Ausbildung zur Physiotherapeutin, zum Physiotherapeuten wie bei anderen staatlich geförderten Ausbildungsberufen festgeschrieben und staatlich gefördert. Als Vorbild soll die Medizinische Bildungsakademie Neuruppin (MBN) gelten. Ein erster Entwurf wird zum Landesparteitag 2018 vorgelegt.

Begründung:

Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten werden bereits an der Medizinischen Bildungsakademie Neuruppin (MBN) ausgebildet. Wer eine Ausbildung zur Physiotherapeutin, zum Physiotherapeuten machte, musste das bisher teuer bezahlen. Alle privaten Bildungseinrichtungen verlangen Schulgeld.

Möglich wurde die Freistellung vom Schulgeld durch eine Festlegung des Gesundheitsministeriums. Das hat die Ausbildung für besonders wichtig erklärt. Die MBN wurde in den Bettenplan aufgenommen. Einrichtungen, die in diesem Plan stehen, müssen durch die Krankenkassen finanziert werden. Bei anderen Gesundheitsberufen übernimmt schließlich auch der Staat die Finanzierung. Einer der wichtigsten Gründe für eine steigende Nachfrage nach dieser Berufsgruppe ist der demografische Wandel.

Änderungsanträge
Status Kürzel Zeile AntragstellerInnen Text PDF
Erledigt Ä01 zum 20/I/2017 13-21 ASF Brandenburg, Jusos Brandenburg Die SPD-Landtagsfraktion wird aufgefordert, sich für die Finanzierung der  Ausbildung von Heilmitterbringer*innen einzusetzen. In einem ersten Schritt werden die  Ausbildungen zur/m Ergotherapeuth*in, Logopäd*in, Physiotherapeut*in und Podolog*in, wie bei anderen staatlich geförderten Ausbildungsberufen festgeschrieben und gefördert werden. Als Vorbild soll die Medizinische Bildungsakademie Neuruppin (MBN) gelten. Die Subventionen für bestehende Schulen sind so zu zahlen, dass die Ausbildung kostenfrei ist. Darüber hinaus ist vorzuschreiben, dass aufgrund der Subventionen keine Gebühren auf die Ausbildung mehr erhoben werden dürfen. Ein erster Entwurf wird zum Landesparteitag 2018 vorgelegt.
Beschluss: Annahme in geänderter Fassung
Text des Beschlusses:

Die SPD-Landtagsfraktion wird aufgefordert, sich für die Finanzierung der Ausbildung von Heilmitterbringer*innen einzusetzen. In einem ersten Schritt werden die Ausbildungen zur/m Ergotherapeuth*in, Logopäd*in, Physiotherapeut*in und Podolog*in, wie bei anderen staatlich geförderten Ausbildungsberufen festgeschrieben und gefördert werden. Als Vorbild soll die Medizinische Bildungsakademie Neuruppin (MBN) gelten. Die Subventionen für bestehende Schulen sind so zu zahlen, dass die Ausbildung kostenfrei ist. Darüber hinaus ist vorzuschreiben, dass aufgrund der Subventionen keine Gebühren auf die Ausbildung mehr erhoben werden dürfen.

Ein erster Entwurf wird zum Landesparteitag 2018 vorgelegt.

Beschluss-PDF:

Änderungsantrag zu diesem Antrag einreichen