56/I/2016 Mehr weibliche Aufsichtsratsmitglieder

Du hast keine Berechtigungen dieses Formular zu betrachten oder abzusenden

Status:
Ablehnung

Der Landesparteitag möge beschließen, dass die kommunalen Fraktionen der SPD aufgefordert werden, ihre Aufsichtsratssitze (die, die ihnen insgesamt über alle kommunalen Unternehmen zur Verfügung stehen) zu 50% den Frauen zu überlassen.

Um das Ergebnis betrachten zu können, sind die Fraktionen aufgefordert, vor dem Landesparteitag 2017 an die Unterbezirke eine Auflistung zu senden, aus der die Besetzung der Aufsichtsratsitze nach Geschlechtern hervorgeht.

Bericht und Auswertung erfolgt dann zum Landesparteitag 2017.

Begründung:

Um Frauen für die Mitgliedschaft und Arbeit in unserer Partei zu gewinnen, ist es notwendig, Ihnen eine Entwicklungsperspektive aufzuzeigen. Dazu gehört es auch, Verantwortung in Aufsichtsräten übernehmen zu dürfen. Über die Quotierung soll erreicht werden, dass diese Entwicklungsperspektive für den Sitz in kommunalen Aufsichtsräten besteht. Wir schätzen die gemeinsame Perspektive der Geschlechter bei der Ausübung von Aufsichtsratmandaten.

Empfehlung der Antragskommission:
Ablehnung
Version der Antragskommission:

Begründung:
Ein solcher Beschluss wäre ein Eingriff in die Rechte der Unterbezirke, aber vor allem in die der Fraktionen, die organisatorisch nicht Teil der Partei sind und daher nicht der Reglungshoheit des Landesparteitages unterliegen.

Änderungsanträge
Status Kürzel Zeile AntragstellerInnen Text PDF
Annahme Ä01 zum 56/I/2016 46 ff. Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in der SPD Brandenburg Ersetze: "ihre Aufsichtsratssitze (die, die ihnen insgesamt über alle kommunalen Unternehmen zur Verfügung stehen) zu 50 % den Frauen zu überlassen." durch: 50 % der Aufsichtsratssitze (die, die ihnen insgesamt über alle kommunalen Unternehmen zur Verfügung stehen) mit Frauen zu besetzen.“
Annahme Ä02 zum 56/I/2016 5-9 Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in der SPD Brandenburg Streiche: "Um das Ergebnis betrachten zu können, sind die Fraktionen aufgefordert, vor dem Landesparteitag 2017 an die Unterbezirke eine Auflistung zu senden, aus der die Besetzung der Aufsichtsratsitze nach Geschlechtern hervorgeht."
Annahme Ä03 zum 56/I/2016 11 Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in der SPD Brandenburg Ersetze: "Bericht und Auswertung erfolgt dann zum Landesparteitag 2017." durch: "Bericht und Auswertung sollen zum Landesparteitag 2017 erfolgen."
Beschluss: Annahme
Beschluss-PDF:

Änderungsantrag zu diesem Antrag einreichen