61/II/2018 Wiedereröffnung der Stammbahn

Du hast keine Berechtigungen dieses Formular zu betrachten oder abzusenden

Status:
Überweisung

Die SPD Brandenburg empfiehlt der Landesregierung Brandenburg, im für 2019 zur Beschlussfassung vorgesehenen Landesentwicklungsplan für die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg einen besonderen Fokus auf den Schienenverkehr zu legen und den Ausbau und die Entwicklung des schienengebundenen ÖPNV zwischen Potsdam, Potsdam-Mittelmark und Berlin noch stärker zu beschleunigen. Die Wiedereröffnung der Stammbahn muss das Ziel sein.

Begründung:

Die Zahl der Pendler zwischen Potsdam, Potsdam-Mittelmark und Berlin nimmt zu.

Um zukünftig den schienengebundenen ÖPNV zwischen Potsdam, Potsdam-Mittelmark und Berlin gewährleisten zu können, müssen jetzt die Weichen für die Wiedereröffnung der Stammbahn, insbesondere den Neubau des Streckenabschnitts zwischen Griebnitzsee und Zehlendorf gestellt werden.

Dabei ist bereits jetzt die Nutzung des nicht elektrifizierten Verbindungsgleises zwischen Wetzlarer-Bahn und Wannsee-Bahn zwischen den Stationen Wannsee und Zehlendorf zu prüfen. Mit der nun für Nahverkehrszüge verfügbaren Brennstoffzellentechnologie könnte über diese Schienen-Umleitung bereits jetzt ein Stammbahnverkehr zwischen Potsdam und dem Potsdamer Platz in Betrieb genommen werden.

Empfehlung der Antragskommission:
Überweisung an: Landtagsfraktion

Änderungsantrag zu diesem Antrag einreichen